Univ.-Prof. MMMag. DDr. Kurt Appel

Sprecher der Plattform „Religion and Transformation"

Universitäre Positionen: 

Ordinarius für Fundamentaltheologie bzw. Theologische Grundlagenforschung am Institut für Systematische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät

Werdegang:

2002-05: Studien zur Habilitation in Wien und Mailand
2002: Doktor der Theologie
2000: Doktor der Philosophie
1999: Magister der Philosophie
1998: Magister der Theologie und Religionspädagogik
1988-98: Studium der Theologie, Philosophie, Geschichte und Germanistik

Anstellungen:

seit 1.10.2011: Ordinarius für Fundamentaltheologie

2008: Vize-Dekan der Fakultät für katholische Theologie in Wien
2006: Stellvertretender Studienprogrammleiter
2005: Assistenzprofessor für Fundamentaltheologie in Wien
2005: Venia Legendi (Habilitation) in Fundamentaltheologie
2001-03: Dozent für Fundamentaltheologie an der katholisch-theologischen Fakultät St. Pölten

Andere Aktivitäten:

Seit 2006: Mitglied des Beirates „ARGE Dogmatik und Fundamentaltheologie des deutschsprachigen Raums"
2006-07: Vorstand des Graduiertenkollegs „Concepts of God and their Ethical Implications"
2005-07: Vorstand des Forschungsclusters „Thesis" (Theologie, Ethik und Gesellschaftswissenschaften) der katholisch theologischen Fakultät Wien

Ausgewählte Bibliographie: 

Monographie: Entsprechung im Wider-Spruch. Eine Auseinandersetzung mit dem Offenbarungsbegriff der politischen Theologie des jungen Hegel, Münster 2003.

Monographie: Zeit und Gott. Mythos und Logos der Zeit im Anschluss an Hegel und Schelling, Paderborn 2008.

Artikel: Fede razionale - razionalità credente. Tentativo di un incontro tra fede e ragione nel segno di un'ospitalità universale, Tunis 2008.

Artikel: Rationaler Glaube - gläubige Rationalität. Die Universalität des christlichen Logos, in: Dialog - Du siach, christlich-jüdische Informationen 70, Wien 2008.

Artikel: Die Gabe des Gastes, Paderborn 2009.

Artikel: Il dio aperto, in: Annali di studi religiosi 15 (2014), 5-18. Peer-reviewed. (DOI:10.14598)

Herausgabe: Preis der Sterblichkeit. Christentum und neuer Humanismus (QD 271), Freiburg: Herder 2015.

Herausgabe: mit Isabella Guanzini, Religion in a Postsecular World (OA-Online Journal J-RaT1), Göttingen: V&R 2015.

Monographie: Apprezzare la morte. Cristianismo e nuovo umanesimo (PerConoscenza 5), Bologna: EDB 2015.

Herausgabe: mit Erwin Dirscherl, Das Testament der Zeit. Die Apokalyptik und ihre gegenwärtige Rezeption (Quaestiones disputatae), Freiburg: Herder, erscheint im Juni 2016.

Herausgabe: mit Jakob Deibl, Barmherzigkeit und zärtliche Liebe. Das theologische Programm von Papst Franziskus, Freiburg: Herder, erscheint im Juli 2016.

Forschungsschwerpunkte im Zusammenhang mit RaT:

Leitthema:

Christentum als Projekt eines Neuen Humanismus: Sinnerschließung der Geschichte in den gastlichen Texturen des HEILIGEN.

Fünf Fragen:

• Apokalypse oder die Frage nach dem Wesen der Zeit – verbunden mit der Frage nach dem Ziel der Geschichte.

• Hegel oder die Frage nach dem Gedächtnis des verhüllten Menschlichen - verbunden mit der Überzeugung, dass Hegel es nicht verdient, in "gelahrter" Wissenschaftlichkeit begraben zu werden und als totalitäres Gedankenmonster herumzuspuken.

• Gott oder die Frage nach der Frage überhaupt.

• Europa oder die Frage nach der gastlichen Aufnahme pluraler Lebenswelten - verbunden mit der Frage nach Signaturen der Neuankunft Gottes.

• Auferstehung oder die Frage nach der Gabe der Sterblichkeit - verbunden mit der Frage nach dem Ausgang aus der Welt der lebenden Toten.

Link zur ausführlichen Formulierung der Forschungsfragen


Link zur Persönlichen Homepage von Kurt Appel