Mit 1. April 2018 richtet die Universität Wien das interdisziplinäre Forschungszentrum

"Religion and Transformation in Contemporary Society"

(kurz: RaT) ein. Unter dem Dach des Zentrums sind Wissenschafterinnen
und Wissenschafter aus 7 Fakultäten und 14 Disziplinen (katholische,
evangelische, orthodoxe und islamische Theologie, Judaistik, Islam- und Religionswissenschaft,
Sozial-, Rechts- und Kulturwissenschaften, Philosophie und Bildungswissenschaft) vereint.

RaT erforscht die wechselseitige Beziehung von Religion, Religiosität
und Transformationsprozessen im gegenwärtigen globalen Kontext.

Das Forschungszentrum RaT führt die Arbeit der gleichnamigen Forschungsplattform,
die von 2010 bis 2018 als Einrichtung der Universität Wien bestanden hat, fort.

 


In dieser Kategorie stellen wir Ihnen unsere aktuellsten Publikationen vor. Derzeit:

"The Occult Nineteenth Century: Roots, Developments, and Impact on the Modern World", herausgegeben von Lukas Pokorny und Franz Winter, 2021.

Link zur Publikation.

Appel, Kurt/Deibl, Jakob: Hegel, Hölderlin e l'apertura della Gottesfrage. estetica. studi e richerche 2/2020, pp. 439-478.

Link zur Publikation.

 J-RaT

Soeben ist die neue Ausgabe von JRAT (Band 7, Ausgabe 1) unter dem Titel "Religion and the Sense of Law" erschienen. Das Heft - herausgegeben von RaT-Mitgliedern Stefan Hammer und Jakob Deibl - reflektiert Rechtsvorstellungen, die von verschiedenen Strömungen abrahamitischer Traditionen bestimmt oder beeinflusst werden. Die einzelnen Artikel thematisieren wichtige alternative Ansätze zum Status der Offenbarung als Rechtsquelle. Den Zugang zu allen Artikeln finden Sie hier.

 Neuigkeiten

Interner RaT-Workshop, 3. bis 6. September 2021:

Das letzte Monat der vorlesungsfreien Zeit wurde heuer von RaT dazu genützt, um im kleineren Kreis und mit ausgewählten Gästen einen Workshop zum gemeinsamen Austausch und zum internen Teambuilding zu veranstalten. Ort des Zusammentreffens war die wunderschöne Scuola Apostolica del Sacro Cuore im in der Lombardei gelegenen Albino, wo vom 03. bis zum 06. September die jeweils aktuellen Projekte, darunter einige kurz vor Abschluss stehende Doktorarbeiten, präsentiert und gemeinsam diskutiert wurden.

Dabei durften wir als Ehrengast den Philosophen Hans-Dieter Bahr, der bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2000 in Wien lehrte, begrüßen. Bahr, der in seinem Werk u.a. eine Philosophie der Gastfreundschaft (vgl. dazu etwa Die Sprache des Gastes. Eine Metaethik und Die Anwesenheit des Gastes. Entwurf einer Xenosophie) ausgearbeitet hat, hatte sich dankenswerterweise im Vorfeld dazu bereiterklärt, gemeinsam mit uns ein Kapitel aus seinem aktuell in Ausarbeitung befindlichen Buchprojekt Aktaion oder Die Wesenlosigkeit der Jagd zu besprechen.

Nach zwei Tagen voller Präsentationen und Diskussionen fand der Workshop schließlich mit einem ganz im Zeichen der Kultur stehenden Ausflug nach Bergamo seinen Abschluss, wo u.a. die Kirche Santa Maria Maggiore mit ihren von Lorenzo Lotto entworfenen Holzintarsien besichtigt wurde.


Neue Blog-Beiträge:

Biblische Narrative und ihre sprachgebenden Effekte auf überwältigende Erfahrungen: Wie können traumatische Erfahrungen (ein Stück weit) verarbeitet werden? Lisa Achathaler präsentiert uns einen Blick auf dieses immer wichtiger werdendere Thema am Kreuzungspunkt von Theologie und Psychiatrie.

Die Religionswissenschaft geht in die Schule. Neues Lehrwerk für den Ethik-Unterricht mit religionswissenschaftlicher Perspektive: Mit dem Beginn des aktuellen Schuljahres wurde der Ethikunterricht in Österreich um ein neues Lehrbuch bereichert. Was daran besonders ist und welche kontroversen inhaltlichen Fragen bei der Gestaltung eines Ethik-Lehrbuchs eine Rolle spielen, berichtet Wolfram Reiss, der Initiator und einer der Autoren des Werks.


Kommende Veranstaltungen

© Silke Lapina

Vortrag: The Transmission of Religion during Adolescence. Preliminary Results from an Empirical Study in Austria

28. Oktober 2021, hybrid

 Vortrag von Anne Koch und Karsten Lehmann am Alfried-Krupp-Wissenschaftskolleg der Universität Greifswald. Die Veranstaltung beginn um 19:00 Uhr, den Link zur online-Teilnahme finden Sie hier.


Workshop: Doomed to Sacrifice? Existential and Phenomenological Perspectives on Sacrifice and Gender

28. bis 29. Oktober 2021

Der von Katerina Koci und Ludger Hagedorn organisierte Workshop findet in der Bibliothek des IWM (Spittelauer Lände 3) statt. Das Programm und den Link zur Registrierung findet sich hier.


Josef Winkler: "Wer war Chaim Soutine?"
Poetikdozentur
09. November 2021
Veranstaltungsort: HS 32, Hauptgebäude Uni Wien
Um Anmeldung wird gebeten: info@poetikdozentur.at


Leibniz-Lecture der ÖAW: José Casanova: Particular Universalisms and the Universalization of the Particular. The Neglected Dynamic of Globalization, hybrid

16. November 2021

Der Vortrag findet im Theatersaal der ÖAW in der Sonnenfelsgasse 19 statt und kann auch per Livestream verfolgt werden. Beginn ist um 18:00 Uhr. Für eine Teilnahme vor Ort ist eine Anmeldung erforderlich. Alle weiteren Informationen finden Sie im Programm.


Gastvortrag: Filip Capek (Prag): When, Where and How YHWH became YHWH? Archaeology of Cult in Israel and Judah

01. Dezember 2021

Der vom Institut für Alttestamentliche Wissenschaft der Evangelisch-Theologischen Fakultät organisierte Vortrag, findet von 11:30-13:00 im HS 1 in der Schenkenstraße 8-10 statt. Eine Teilnahme ist auch digital möglich. Um Anmeldung per Mail wird gebeten: elisabeth.oberleitner@univie.ac.at


Karl-Heinz Ott: Hölderlin-Vorlesung
Poetikdozentur
07. Dezember 2021
Veranstaltungsort: HS 6 (Franz-König-Saal), Hauptgebäude Uni Wien
Um Anmeldung wird gebeten: info@poetikdozentur.at


Workshop: Medien - Erinnerung - Affekte.
Dimensionen einer Theologie der Kultur.
10. bis 11. Dezember 2021
Veranstaltungsort: Evangelisch-Theologische Fakultät
Das Programm kann hier eingesehen werden.


Gastvortrag: Nancy Bahn: König David, Gott, und der Frosch. Aspekte des Zusammenhangs von Gottes Schöpfung und Königtum in den Psalmen und ihrer Rezeption.

11. Jänner 2022

Der vom Institut für Alttestamentliche Wissenschaft der Evangelisch-Theologischen Fakultät organisierte Vortrag, findet von 11:30-13:00 im HS 1 in der Schenkenstraße 8-10 statt. Eine Teilnahme ist auch digital möglich. Um Anmeldung per Mail wird gebeten: elisabeth.oberleitner@univie.ac.at


International Conference: Parting of the Ways.
The Variegated Ways of Separation between Jews and Christians and its Consequences for Modern Jewish-Christian Dialogue.
06. bis 09. Februar 2022
Veranstaltungsort: Dekanatssitzungssaal KTF und Schenkenstraße.
Anmeldung: Bitte senden Sie eine E-Mail an bibelwissenschaft@univie.ac.at.

Das Programm finden Sie hier.



Aktuelle Publikationen

Open Access Buch