Wir freuen uns, bekanntgeben zu dürfen, dass das interdisziplinäre Forschungszentrum

"Religion and Transformation in Contemporary Society"

(kurz: RaT) bis März 2026 verlängert wurde. Unter dem Dach des Zentrums sind Wissenschafterinnen
und Wissenschafter aus 7 Fakultäten und 14 Disziplinen (katholische,
evangelische, orthodoxe und islamische Theologie, Judaistik, Islam- und Religionswissenschaft,
Sozial-, Rechts- und Kulturwissenschaften, Philosophie und Bildungswissenschaft) vereint.

RaT erforscht die wechselseitige Beziehung von Religion, Religiosität
und Transformationsprozessen im gegenwärtigen globalen Kontext.

Das Forschungszentrum RaT führt die Arbeit der gleichnamigen Forschungsplattform,
die von 2010 bis 2018 als Einrichtung der Universität Wien bestanden hat, seit 2018 fort.

 


In dieser Kategorie stellen wir Ihnen eine Auswahl an aktuellen Publikationen vor. Derzeit:

Cirilo Boloron Jr.: The Concept of Inclusive Pluralism. V&R Unipress 2022.

Link zur Publikation.

Gerhard Langer: Judentum für Dummies. Weinheim: Wiley-VCH 2022.

Link zur Publikation.

 JRAT

Neueste "advanced" publizierte Artikel:

"La Virgen de Regla: a Material Approach to Lived Religious Transformation in Latin America" von Amy Whitehead

"Umbanda: Hybridity, Tradition and Semantic Plurality", von Steven Engler

Diese Artikel werden beide in das Heft "From Syncretism to Hybridity", herausgegeben von Bettina Schmidt und Gerald Hödl, integriert werden.

 Neuigkeiten

 

Fotocredit: ÖAW/Klaus Pichler

We would cordially like to welcome Astrid Mattes, who will strengthen RaT from autumn 2022 in the new position of a tenure track professor for social scientific research on religion. Astrid Mattes studied political science and religious studies at the Universities of Vienna and Limerick. Previously, she worked at the Austrian Academy of Sciences, where she led a research project on on- and offline identifications of urban religious youth. In her work, Astrid focuses on questions of cohabitation in (religiously) diverse societies, on digital religion and youth, on Islam in Europe and the intersection of politics and religion. As a tenure track professor for social scientific research on religion at the research centre RaT, Astrid aims to further explore, develop and conceptualize interdisciplinary perspectives on empirical research on religion. 

 


Workshop Fichtes Transzendentale Logik:

Lesen Sie hier einen Bericht von Michael Boch über den Lektüreworkshop zu Fichtes Transzendentaler Logik mit Alexander Schnell, der am 10. Juni 2022 im RaT Office stattgefunden hat.


Neue Blogbeiträge:

Wenn es in der Schublade rumpelt: Neue Gespräche mit Frauen über den Hijab: Für Empathie, gegen Vorurteile, werben Jessica El Menshawi und Helena de Anta im Diskurs über den Hijab, den islamischen Schleier. Und sprechen dazu mit denen, die ihn tragen und trugen: 23 Frauen quer aus Europa und dem Nahen Osten, aus, Kairo und Bern, Mösslingen und Nursultan. Eine Buchrezension von Dominik Drexel.

„Stadt des Tanzes“. Paul Tillich in Dresden (1925 – 1929): Das Wirken Paul Tillichs (1886–1965) in Dresden steht im Zentrum eines Kongresses, der kommenden Juli ebendort stattfinden wird. Christian Danz nutzt die Gelegenheit dazu, uns einen kurzen Einblick in den kulturellen Horizont des weltgewandten protestantischen Theologen zu geben und macht so Lust auf mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kommende Veranstaltungen

© Silke Lapina

Ringvorlesung „Augenblicke österreichisch-islamischer Berührungen“

organisiert von der Sigmund Freud Privatuniversität &
der Interdisziplinären Forschungsstelle Islam und Muslim*innen in Europa
SoSe 2022, Donnerstags von 17:30-19:00 Uhr

Weitere Information finden Sie hier.


Religiöse Vielfalt in den 1920er und 1930er Jahren
01.-02. Juli 2022
Deadline für Teilnahme (ohne eigenes Paper): 29.05.2022
Ort: Stephansplatz 3/ 3. Stock, Wien (mit den geltenden Hygienevorgaben)
Anmeldung und Nachfragen: Magistra A. Katzian (alexandra.katzian@kphvie.ac.at)

Der Workshop findet in Kooperation mit dem DVRW-AK RelPol statt. Der AK lädt alle Interessentinnen und Interessenten, die in diesem Feld arbeiten, dazu ein, im Rahmen des Workshops ein Paper zu präsentieren. Auf Grundlage der Regelungen der DVRW ist es dankenswerterweise möglich, junge Forscherinnen und Forscher, die Mitglieder der DVRW sind, finanziell zu unterstützen. Bei breiterem Interesse ist die Option ins Auge gefasst, die Beiträge zu publizieren. Schließlich versuchen die Organisator*innen - soweit möglich - weitere Ressourcen bereit zu stellen.

Link zum Programm.


Parting of the Ways. The Variegated Ways of Separation between Jews and Christians and its Consequences for Modern Jewish-Christian Dialogue.

Internationale Konferenz

Achtung: Die ursprünglich für 06. bis 09. Februar geplante Konferenz musste aufgrund der Covid-19-Pandemie verschoben werden. Die Tagung wird nun von 05-08. September 2022 mit angepasstem Programm stattfinden. Sobald das neue Programm verfügbar ist, verlinken wir es hier.


Medien - Erinnerung - Affekte. Dimensionen einer Theologie der Kultur

Workshop, 15.-16. September 2022

Das Programm zum von Christian Danz organisierten, mehrtägigen Workshop finden Sie hier. Veranstaltungsort ist der HS 1 der Evangelisch-Theologischen Fakultät in der Schenkenstraße 8-10.

 

 

 


Aktuelle Publikationen

Open Access Buch