Kommende Veranstaltungen

© Silke Lapina

Die Geschichte des modernen Tantra zwischen bengalischer Lokaltradition und globalen Verflechtungen

10. Oktober 2022, 16:30 Uhr

PD Dr. Julian Strube: Semestervortrag der Österreichischen Gesellschaft für Religionswissenschaft (ÖGRW)

Veranstaltungsort: Sitzungssaal des Dekanats der Katholisch-Theologischen Fakultät Universitätsring 1 (Stiege 8, 2. Stock), 1010 Wien

Link zum Flyer.


Poetikdozentur

11. Oktober 2022, 19 Uhr

Elisabeth Schmidauer: Lesung und Gespräch über den Roman "Fanzi" (Picus, 2021)

Veranstaltungsort: Buchhandlung Herder, Wollzeile 33, 1010 Wien

"Fanzi" ist ein höchst außergewöhnlicher Roman, packend und berührend, mit großem Tiefgang. Wie wirken Schuldgefühle über Generationen: Ist es möglich, nach Jahrzehnten noch mit einem Schicksal Frieden zu schließen? Eine Geschichte über den Krieg, über die Nachkriegsgeneration, aber auch über unsere Gegenwart.


Vienna University Press Reception at the American Academy of Religion (AAR) 

20. November 2022, 19 - 20 Uhr

Veranstaltungsort: Sheraton Denver Downtown Hotel, 1550 Court Place, Denver, CO


Poetikdozentur

8. November 2022, 19 Uhr

Martin Mosebach "Was ist der katholische Roman?"

Veranstaltungsort: Hauptgebäude Uni Wien, Hörsaal 6, Oskar-Morgenstern-Platz 1

"Ich bin Katholik und habe eine Reihe von Aufsätzen über die römisch katholische Liturgie geschrieben, aber das ist nicht mein Hauptgeschäft - das besteht im Schreiben von Romanen. Daß diese Romane nicht 'katholisch' seien, meinen einige Leser hin und wieder verwundert feststellen zu sollen und verbinden dies mit der Anregung, ich könnte doch endlich auch einmal einen 'katholischen Roman' schreiben. Es fällt mir nicht leicht, meine Antwort darauf  kurz zu fassen. Ich habe mir deshalb einmal Gedanken gemacht, worin genau das Problem des 'katholischen Romans' für mich besteht.“