Mit 1. April 2018 richtet die Universität Wien das interdisziplinäre Forschungszentrum

"Religion and Transformation in Contemporary Society"

(kurz: RaT) ein. Unter dem Dach des Zentrums sind Wissenschafterinnen
und Wissenschafter aus 7 Fakultäten und 14 Disziplinen (katholische,
evangelische, orthodoxe und islamische Theologie, Judaistik, Islam- und Religionswissenschaft,
Sozial-, Rechts- und Kulturwissenschaften, Philosophie und Bildungswissenschaft) vereint.

RaT erforscht die wechselseitige Beziehung von Religion, Religiosität
und Transformationsprozessen im gegenwärtigen globalen Kontext.

Das Forschungszentrum RaT führt die Arbeit der gleichnamigen Forschungsplattform,
die von 2010 bis 2018 als Einrichtung der Universität Wien bestanden hat, fort.

 


In dieser Kategorie stellen wir Ihnen unsere aktuellsten Publikationen vor. Derzeit:

"The Occult Nineteenth Century: Roots, Developments, and Impact on the Modern World", herausgegeben von Lukas Pokorny und Franz Winter, 2021.

Link zur Publikation.

Appel, Kurt/Deibl, Jakob: Hegel, Hölderlin e l'apertura della Gottesfrage. estetica. studi e richerche 2/2020, pp. 439-478.

Link zur Publikation.

 J-RaT

Soeben ist die neue Ausgabe von JRAT (Band 7, Ausgabe 1) unter dem Titel "Religion and the Sense of Law" erschienen. Das Heft - herausgegeben von RaT-Mitgliedern Stefan Hammer und Jakob Deibl - reflektiert Rechtsvorstellungen, die von verschiedenen Strömungen abrahamitischer Traditionen bestimmt oder beeinflusst werden. Die einzelnen Artikel thematisieren wichtige alternative Ansätze zum Status der Offenbarung als Rechtsquelle. Den Zugang zu allen Artikeln finden Sie hier.

 Neuigkeiten

Neue Publikation:

Wolfram Reiss; Robert Wurzrainer; et al.: "Vielfalt (er)leben 1. Ethik"

Der erste Band der neuen Schulbuchreihe „Vielfalt (er)leben" wurde approbiert und wird bereits im Ethikunterricht der AHS, BHS und BMS verwendet. Das Werk versucht erstmals die (inner-)religiöse Diversität der in Österreich vorzufindenden Religionsgemeinschaften und ihre ethischen Positionen aus religionswissenschaftlicher Perspektive in einem Schulbuch-Lehrwerk darzustellen. Eine Leseprobe des Buches findet sich hier.


Neue Blog-Beiträge:

 "Unbegrenzt denken – ein Nachruf auf Jean-Luc Nancy": Am 23. August 2021 ist der französische Philosoph Jean-Luc Nancy im 82. Lebensjahr in Straßburg verstorben. Ein Nachruf von Fana Schiefen.

 "Sind die Taliban Jihadisten? Zur religiösen Identität der neuen Herrscher Afghanistans" Wie lässt sich die aktuelle Lage in Afghanistan begreifen? Thomas Schmidinger gibt dazu einen Einblick in die religiöse Verortung der Taliban innerhalb des sunnitischen Islams und zeigt, dass religiöse Identitäten komplexer sind als wir oft glauben.

 

 

 


Kommende Veranstaltungen

© Silke Lapina

Symposium zu Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie (2019)

22. bis 24. September 2021, online
Im Mittelpunkt der Tagung steht Habermas' jüngstes Opus magnum "Eine Geschichte der Philosophie" (2019). Die Beiträge der eingeladenen Referentinnen und Referenten werden sich zum einen mit den Hauptkapiteln des Buches, zum anderen mit der Gesamtkonzeption befassen.
Referenten: Adela Cortina, Gerardo Cunico, Maximilian Forschner, Friedrich Wilhelm Graf, Ludwig Honnefelder, Maureen Junker-Kenny, Theo Kobusch, Rudolf Langthaler, Christoph Markschies, Eduardo Mendieta, Ludwig Nagl, Heiner Roetz, Hans Schelkshorn, Thomas Schmidt, Notger Slenczka, Magnus Striet.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.


Vortrag: Entlang der Anwesenheit in Abwesenheit. Zu Susan Taubes' Diskussion des gnostischen Gottesverständnisses

29. September 2021, 19:00, online

Vortrag mit anschließender Diskussion von Christina Pareigis und Thomas Macho. Veranstaltung im Rahmen des Workshops "Attention. Öffnungen durchqueren nach Simone Weil" in Kooperation mit der HU Berlin. Nähere Infos finden Sie hier.

 


Workshop: Medien - Erinnerung - Affekte.
Dimensionen einer Theologie der Kultur.
10. bis 11. Dezember 2021
Veranstaltungsort: Evangelisch-Theologische Fakultät
Das Programm kann hier eingesehen werden.


International Conference: Parting of the Ways.
The Variegated Ways of Separation between Jews and Christians and its Consequences for Modern Jewish-Christian Dialogue.
06. bis 09. Februar 2022
Veranstaltungsort: Dekanatssitzungssaal KTF und Schenkenstraße.
Anmeldung: Bitte senden Sie eine E-Mail an bibelwissenschaft@univie.ac.at.

Das Programm finden Sie hier.


© Silke Lapina

© Silke Lapina

© Silke Lapina


Aktuelle Publikationen

Open Access Buch